s BLACK Blusenkleid grau LABEL Oliver rrC5qHwB s BLACK Blusenkleid grau LABEL Oliver rrC5qHwB s BLACK Blusenkleid grau LABEL Oliver rrC5qHwB s BLACK Blusenkleid grau LABEL Oliver rrC5qHwB

Mit tollem ornamentalem Muster allover wird dieses sommerliche Kleid von S.OLIVER BLACK LABEL zu einem echten Hingucker. Das weich fließende Viskosematerial verleiht ein angenehmes Tragegefühl an warmen Tagen.



- kleiner Stehkragen

- doppelter Hakenverschluss und halblanger Reißverschluss auf dem Rück enteil für ein erleichtertes An- und Ausziehen

- fällt unterhalb des Ausschnitts in feinen Falten

- mit abnehmbaren Bindeband für eine taillierte Passform

- Rückenlänge bei Gr. 38: ca. 100 cm



Material: 100% Viskose



--- Pflegehinweise ---

- Maschinenwäsche bei 30°, von links

- nicht für den Trockner geeignet

s BLACK Blusenkleid grau LABEL Oliver rrC5qHwB

Der erfolgreiche Bremer Unternehmer Markus Begerow setzt auf dual Studierende der DHfPG.

Mit sechs Sport- und Fitnessclubs in Bremen und dem Unternehmen "qualitrain", einem ein bundesweit operierendes Netzwerk für Firmenfitness-Lösungen, hat sich Diplom-Sportlehrer Markus Begerow in der Hansestadt Bremen einen Namen gemacht. Zusätzlich zu den nebenberuflichen Lehrgängen der BSA-Akademie setzt er seit der Gründung der Deutschen Hochschule für Prävention und Gesundheitsmanagement bei der Mitarbeiterqualifikation auch auf deren dualen Bachelor-Studiengänge.

s Blusenkleid grau Oliver LABEL BLACK Markus Begerow

In der Verbindung von betrieblicher Ausbildung und Fernstudium mit kompakten Präsenzphasen im Rahmen des dualen Hochschulstudiums sieht der Unternehmer einen großen Vorteil - sowohl für die Ausbildungsbetriebe und die Studierenden als auch für seine Kunden, die von der hochwertigen Ausbildung direkt profitieren. Mit dem Unternehmen qualitrain bietet er dabei neben der klassischen Mitgliedschaft auch individuelle Firmenfitness-Lösungen an. In diesem Gebiet, das einen Teilbereich des Zukunftsthemas betrieblichem Gesundheitsmanagement darstellt, sieht der Unternehmer großes Potenzial für  Fitness- und Gesundheitsunternehmen, sich bei Betrieben als externe Dienstleister ins Gespräch zu bringen.

Vor Jahren als Diskuswerfer im Bremer Umland bekannt geworden ist Markus Begerow heute einer der erfolgreichsten Unternehmer der Hansestadt. Mittlerweile ist der Diplom-Sportlehrer Geschäftsführer  der United Leisure Clubs sowie von qualitrain, einem bundesweit operierenden Netzwerk für Firmenfitness-Lösungen.

Schon sehr lange war die BSA-Akademie, das Schwesterunternehmen der Deutschen Hochschule, ein Begriff für Markus Begerow. So stand für ihn außer Frage, nach Gründung der staatlich anerkannten Hochschule seine Mitarbeiter auch mit einem Studium an der staatlich anerkannten privaten Hochschule zu qualifizieren. „Die ersten Interessenten für das duale Studium sind damals von sich aus auf uns zugekommen. Mittlerweile haben wir in den letzten Jahren rund 20 Studierende in unseren Studios ausgebildet. Unsere Studierenden werden dabei vielseitig eingesetzt, unter anderem auf den Trainingsflächen und Kursbereich. So können sie das, was sie im Studium lernen, direkt praktisch anwenden und erhalten das wichtige Handwerkszeug für eine spätere leitende Tätigkeit.“

„Duales Studium als optimale Möglichkeit der Mitarbeiterqualifikation“
Das duale Studiensystem aus betrieblicher Ausbildung und Fernstudium mit kompakten Präsenzphasen ist für den Geschäftsführer aus Unternehmenssicht die perfekt Möglichkeit der Mitarbeiterqualifikation: „ Natürlich ist es für unsere Studios besser, wenn unsere Studierenden nur für die kurzen Präsenzphasen außer Haus sind und anschließend das Knowhow direkt anwenden können.  Deshalb werden unsere Studierenden auch im Anschluss an ihre Präsenzphasen in dem Bereich eingesetzt, für den sie im Unterricht fit gemacht wurden. Dies bringt sowohl den Studierenden als auch den Studios einen großen Vorteil.“ Auch in Zukunft wird Markus Begerow weiterhin auf das duale Studiensystem an der DHfPG setzen.  „Wenn ein Bewerber kommt, der von seinen menschlichen Eigenschaften gut passt, dann hat er bei uns beste Chancen.“

„Betriebliches Gesundheitsmanagement ein wichtiges Zukunftsthema“
Die Gesundheit der Mitarbeiter wird zu einem immer wichtiger werdenden Erfolgsfaktor. Aus diesem Grund investieren immer mehr Unternehmen in Maßnahmen der betrieblichen Gesundheitsförderung. Hier bietet sich für Fitness- und Gesundheitsunternehmen großes Potenzial, sich als externe Dienstleister  im Bereich betriebliches Gesundheitsmanagement und Firmenfitness zu präsentieren.  Auch Markus Begerow sieht darin eine gute Chance, die er schon heute nutzt. „Einige Studios konnten sich als externe Dienstleister für BGM etablieren, aber die Zeit und die Fähigkeiten sich hier zu spezialisieren hat am Anfang nicht jeder Studiobetreiber. An einem Netzwerk, um gemeinsam mit anderen Qualitätsclubs Firmenfitness anzubieten, kann aber jeder gute Club teilnehmen und sich dann ggbfs. auch weiter in die Richtung BGM positionieren.
Eine Chance auf zusätzliche Einnahmequellen, die Studios nutzen sollten.  Mit Qualitrain unterstützen wir Studios auf diesem Weg. In den von Qualitrain betreuten Studios in ganz Deutschland trainieren schon heute tausende Mitarbeiter aus allen Branchen. Neben dem Firmenfitnessangebot bieten sie den Unternehmen auch individuelle Trainingslösungen – in den Studios und den Betrieben selbst.“

Bundesweiten Netzwerk und spezielle BGM-Qualifikationen
Im bundesweiten Netzwerk „Gesundheit im Betrieb selbst gestalten“  sieht Markus Begerow eine tolle Unterstützung für Studios. Das Netzwerk listet alle DSSV-Mitgliedsunternehmen je nach Qualifikation in Netzwerkpartner, Kompetenzzentren und Gesundheitszentren. So können interessierte Betrieb sich den richtigen Ansprechpartner vor Ort auswählen. Auch er ist mit seinen Studios in diesem Netzwerk gelistet.

Klassische Stiefeletten Stiefeletten grün Klassische Stiefeletten Stiefeletten grün grün grün Klassische Klassische 6P6UqSich selbst hat er bereits mit der nebenberuflichen Qualifikation der BSA-Akademie zum „Fachkraft für betriebliches Gesundheitsmanagement (IHK)“ fit gemacht für noch weiterreichende Tätigkeiten im Bereich BGM, die über Einzelmaßnahmen wie Firmenfitness hinausreichen wie z. B. BSA-Gesamtkonzepte für ganze Unternehmen, inklusive Mitarbeiterbefragungen, Arbeitsplatzanalysen, Gesundheitszirkel und ganztägige Gesundheitstage. „Auch für meine Mitarbeiter kann ich mir den Lehrgangs und diese Form der Qualifikation sehr gut vorstellen. Mit dem Wissen aus dem BSA-Lehrgang wollen wir unsere Angebotspalette im Bereich BGM weiter ausbauen.  

Den Umstand, dass der BSA-Lehrgang als Kombination aus Fernunterricht und einer Kompakten Präsenzphase durchgeführt wird, die an bundesweiten BSA-Lehrgangszentren absolviert werden kann, findet er vorteilhaft: „So ist man als Teilnehmer nur kurz weg vom Betrieb und kann das im Fernunterricht erworbene Wissen auf der Präsenzphase nochmals vertiefen.“
Khujo Jacke Jacke schwarz Khujo MORPHTrainingsjacken 8ff0qwx6
ULC Clubs Bremen:

Die ULC – United Leisure Clubs Bremen – das sind sechs Sport- und Fitessclubs in Bremen, die in individueller Aufmachung und Ausprägung für ein gemeinsames Sport-, Fitness- und Wellness-Programm stehen. Gemeinsames Merkmal ist eine unverkrampfte Atmosphäre, in der Spaß an Bewegung und körperliches Wohlbefinden im Vordergrund stehen.
Oliver LABEL grau s Blusenkleid BLACK
Qualifizierte, sportwissenschaftlich geschulte Mitarbeiter beraten und motivieren gezielt jeden Besucher. Die ULC bieten für jeden in Bremen und Umgebung einen Fitnessclub in seiner Nähe, in dem zu frei wählbaren Zeiten ein breites und nach neuesten Erkenntnissen aufgebautes Programm von Fitness- und Trainingskursen genutzt werden kann.

Über qualitrain:
Unter dem Namen ULC-Firmenfitness bot die ULC seit 2002 als Marktführer in Bremen und dem bremischen Umland allen Arbeitgebern ihr Knowhow und ihre Erfahrung im Bereich Fitness und Wellness als Kooperationspartner an. Seit April 2010 kooperiert die ULC mit weiteren führenden Fitnessanbietern im Postleitzahlenbereich 2. Gemeinsam wurde dazu qualitrain gegründet. Arbeitgeber können ihren Arbeitnehmern, die an diesem Programm teilnehmen, zeitunabhängig ein Trainingsprogramm von bis zu 15 Sportarten zu zum Teil erheblich vergünstigten Teilnehmergebühren anbieten.